| 10.11. FREITAG |

18:30 – 20:30 Uhr ∗ XOCHIKINO-DISKUSSION: „VIOLETA SE FUE A LOS CIELOS“

Am 4. Oktober 1917 wurde die chilenische Künstlerin, Violeta Parra, geboren. Heute, 100 Jahren später, erinnern wir uns an Ihre Geschichte.


| 16.11. DONNERSTAG |

17:00 – 19:00 Uhr ∗ VORTRAG: „MEINE RECHTE ALS NEUBERLINER*INNEN – WOHIN WENDE ICH MICH BEI DISKRIMINIERUNG?“

Diskriminierung passiert im Alltag und kann alle betreffen. Wichtig ist es aber zu wissen, was Sie dagegen tun können. Die Box66 möchte die NeuberlinerInnen auf Ihre Rechte aufmerksam machen. Zudem möchten wir Informationen geben, wie Sie sich gegen Diskriminierung wehren können.

Sprache: Deutsch mit Übersetzung auf Polnisch und Spanisch.

Anmeldung: per Mail bis 13.11.2017 an mbe-box66@via-in-berlin.de oder telefonisch unter 030 81700540.

Ort: Box66, Sonntagstraße 9, 10245 Berlin.

Kooperationspartner: Box66, agitPolska e.V., La Red e.V., Mamis en Movimiento e.V.

Mehr Info: facebook.


| 21.11. DIENSTAG |

14:00 – 17:00 Uhr ∗ BERUFLICHE ORIENTIERUNG UND JOBCOACHING

Individuelle Beratung für die Karriereplanung in Deutschland. Nur mit Termin.


| 23.11. DONNERSTAG |

10:00 – 12:00 Uhr ∗ WORKSHOP: „VORSTELLUNGSGESPRÄCH FÜR FRAUEN MIT MIGRATIONSGESCHICHTE“

Anmeldung: per Mail an mbe-box66@via-in-berlin.de oder telefonisch unter 030 81700540.

Ort: Box66, Sonntagstraße 9, 10245 Berlin.

Kooperationspartner: Box66, agitPolska e.V., La Red e.V., Mamis en Movimiento e.V.


| 23.11. DONNERSTAG |

18:00 – 20:00 Uhr ∗ VORTRAG: „AUFENTHALT-, FAMILIENRECHT UND HÄUSLICHE GEWALT“

Mit: Petra Schlagenhauf (Rechtsanwältin)


| 23.11., 24.11. und 25.11. |

20:00 Uhr ∗ THEATER: „LA PAZ POR DENTRO, LA PAZ POR FUERA“


| 24.11. FREITAG |

19:00 – 21:00 Uhr ∗ KUNSTAUSSTELLUNG: „VERSTECKEN“

Ilustrationen: Becky Jaraiz

Verstecken bedeutet, etwas außer Sichtweite zu halten, während es jedoch weiterhin existiert. Genau dies passiert häufig mit den ersten Episoden der geschlechtsspezifischen Gewalt. Aquarelle, feine Bleistiftstriche und Farben regen uns an, über den Missbrauch nachzudenken, über jene seine Formen, die versteckt bleiben und eskalieren, bis sie völlig unbarmherzig werden. “Verstecken” ist ein Narrativ, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart. Es wird in erster Person davon erzählt, was viele von uns leben und erlebt haben. Eine Stimme, die auch im Plural spricht, weil wir es nur zusammen schaffen werden, uns nicht mehr verstecken zu müssen.

Von Becky Jaraiz ©

| 25.11. SAMSTAG | INTERNATIONALER TAG ZUR BESEITIGUNG VON GEWALT GEGEN FRAUEN

12:00 – 16:00 Uhr ∗ LADIES‘ MEET

Treffen zwischen Flüchtlingen, Migrantinnen und Nachbarinnen.

Ort: Stadtteilzentrum am Teutoburgerplatz, Fehrbellinerstr. 92, 10119 Berlin.


| 25.11. SAMSTAG | INTERNATIONALER TAG ZUR BESEITIGUNG VON GEWALT GEGEN FRAUEN

19:00 Uhr ∗ TEATHER: „DIE VAGINA MONOLOGE“

Im Rahmen des Aktionstages „Nein zu Gewalt an Freuen”.

Ort: City Kino Wedding, Müllerstraße 74, 13349 Berlin.

Eintritt: 10,- €