| 02.06. UND 09.06. SAMSTAG |

 

10:00 – 16:00 Uhr ∗ WORKSHOP: „INTERCULTURAL CAREER AND LIFE DESIGN WORKSHOPS“

Mit Rosana Pfaffe

Inhalt: Körpersprache – Der Blick zurück und in die Gegenwart

Reflektieren über: Wie verbringe ich meine Zeit? – Meine Persönlichkeit – Meine Werte – Meine Rollen – Meine Kompetenzen – Meine Talente – Meine Interessen – Kommunikation und Körpersprache – Träumen: nach vorne blicken

Anmeldung: info@rosana-pfaffe.com

Es ist nötig an beiden Sitzungen teilzunehmen.


| 15.06. FREITAG |

 

18:00 – 20:00 Uhr * FACHGESPRÄCH: FRAUEN IM BERUF

Mit der Architektin Ana Aravena

Als Architektin in Deutschland: praktische Anweisungen für das berufliche Leben.

Ihr habt das Architekturstudium in Eurer Heimat erfolgreich abgeschlossen? Jetzt wollt ihr in Berlin in eurer Profession durchstarten, aber wisst nicht, wo Ihr anfangen sollt? Müssen eure Berufsabschlüsse in Deutschland anerkannt werden? Welche Möglichkeiten zum (Wieder)-Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt gibt für Architektinnen mit ausländischen Berufsabschluss?

Dieses Fachgespräch bildet den Auftakt für unsere Gesprächsreihe „Frauen im Beruf“, die in loser Reihenfolge in verschiedene Berufsfelder und deren Einstiegs- und Professionalisierungsmöglichkeiten in Deutschland einführt. Die Veranstaltung richtet sich an Frauen mit Migrationshintergrund, die daran interessiert sind, sich zügig in das Arbeitsleben in Deutschland zu integrieren.

Die Veranstaltung findet auf Spanisch statt.


| 19/06 DIENSTAG |

 

14:30 – 16:00 Uhr * AUSTAUSCH- UND INFORMATIONSTREFFEN FÜR MÜTTER VON TEENAGERS

Mit Sophia Oelsner

Gruppe für Austausch und Information.

Anmeldung: mail@xochicuicatl.de

~

13:30 – 16:30 Uhr * BERUFLICHE ORIENTIERUNG UND JOBCOACHING

Individuelle Beratung für die Karriereplanung in Deutschland. Nur mit Termin.

~

18:00 – 20:00 Uhr * BUCHKLUB: „MUJERES QUE CORREN CON LOBOS“

Mit Encarni Giráldez

Buchklub über das Buch ‚Mujeres que corren con los lobos‘ von Clarissa Pinkola Estés.

      Erste Sitzung – Kapitel 3 und 4

Es handelt sich nicht um einen typischen Buchklub, sondern um einen Raum, um sich über Meinungen, Erfahrungen und persönliche Prozesse auszutauschen. Da uns diese Lektüre zur Selbsterkenntnis und zur eigenen Entwicklung, zur Erarbeitung unserer Identität, unserer Werte einlädt. Außerdem unsere Essenzen und Instinkte entgegen unserer wilden Frau wiederherzustellen, verbunden mit der Wahrnehmung.

Anmeldung: https://www.meetup.com/es-ES/Yoga-en-espanol-en-Berlin/events/251078498/

 


| 21/06 DONNERSTAG |

 

17:00 – 18:30 Uhr ∗ INFOVERANSTALTUNG: „SCHWANGER, MUTTERSCHUTZ, ELTERNGELD UND KINDERGELD“

In Kooperation mit Box66

***

Anmeldung: mail@xochicuicatl.de


| 26/06 DIENSTAG |

 

16:30 – 18:00 h ∗ „MÄDCHENGRUPPE“

Con Elena Vela

Treffen für Mädchen von 11 bis 16 Jahren. In diesem Raum werden verschiedene Aktivitäten und Ausflüge auf deutsch angeboten.

***

Anmeldung: mail@xochicuicatl.de

~

18:30 – 20:30 Uhr ∗ VORTRAG: „VON DER KITA IN DIE SCHULE“

Mit Daniela González und Mónica Moreno

***

Anmeldung: mail@xochicuicatl.de


| 28/06 DONNERSTAG UND 29/06 FREITAG |

 

13:00 – 19:00 Uhr (am Freitag bis 17:00 Uhr) ∗ WORKSHOP: „ERWIDERUNG AUF DIE GESCHLECHTSSPEZIFISCHE GEWALT IN DER MIGRATION“

Mit Jacqueline Sigg

Die Frauen die ihre Heimat aus Gründen der Wirtschaft, der Missachtung ihrer Menschenrechte, der Naturkatastrophen oder der allgemeinen Gewalt verließen, sehen sich in dem Land in dem sie ankommen nicht nur mit Situationen der sozialen Exklusion, Diskrimination und materiellen Problemen durch die Konditionen der Migration oder Zuflucht konfrontiert, sondern auch mit geschlechtsbezogener Gewalt, welche in alle vorherigen Situationen übergreift.

Die Effekte der Schnittpunkte der Migration – Geschlecht stellt die Frauen in eine Situation der tiefen emotionalen und sozialen Verletzbarkeit, welche sich individuell auswirken und es sich als unumgänglich herausstellt eine Näherung an die emotionale und soziale Arbeit von einer „Ethik und Praxis“ orientiert an der sozialen Gerechtigkeit und der Intersektionalität.

Der Workshop „Erwiderung auf die geschlechtsspezifische Gewalt in der Migration“ richtet sich an die Teilnehmenden, damit sie einen theoretisch – praktischen Ort finden für:

1. Reflexionen über die Verbindungselemente zwischen den Angeboten der sozialen Gerechtigkeit, der Intersektionalität, der Erzähltherapie und dem Widerstand in der Arbeit mit Frauen in Konditionen der Migration und Empfängerinnen von geschlechtsspezifischer Gewalt.

2. Durch Erzähltherapie und Kunst, Konversationen erschaffen, die Widerstandsaktionen angesichts der Migration, der Gewalt und die sie begleitenden Diskurse sichtbar machen.

3. Integration der Bereiche Identität, Körper und der Arbeit mit Frauen.

4. Erforschen des Gebiets, um Burn outs bei Professionellen und Freiwilligen zu beantworten.

Richtet sich an:

Psycholog*innen klinische und soziale, Therapeut*innen, Sozialarbeiter*innen; Verantwortliche von Institutionen, die Frauen im Migrationszustand in legalen und psychologischen Themen betreuen, Geflüchtete und/ oder Empfänger*innen von geschlechtsspezifischer Gewalt und alle Personen im Bereich der Menschenrechte und Programmen der sozialen Inklusion und welche sich für die Arbeit mit Frauen interessieren.

Über die Leiterin des Workshops:

Jacqueline ist die Gründerin und Direktorin der „Sociedad Mexicana de Terapia Narrativa y Trabajo Comunitario“ in Mexiko Stadt. Diese Organisation hat das Ziel an der Entwicklung des besseren emotionalen und sozialen Wohlbefindens mitzuwirken. Sowie das Wissen und die Vorteile der Erzählpraktiken und der Kunst in Mexiko und des Auslands zu verbreiten. Zudem nimmt sie in akademischen nationalen und internationalen Foren teil, die mit Erzählpraktiken, der sozialen Gerechtigkeit und der Kunst verbunden sind.


| 29.06. FREITAG |

 

18:00 – 20:00 Uhr ∗ KOCH MIT UNS!

Offene Gruppe für gemeinsames Kochen.

Bitte um kurze Anmeldung.


| 30.06. SAMSTAG |

 

13:00 – 18:00 Uhr ∗ „EIN TAG FÜR UNS“

Treffen für Frauen aus Pankow.

 Trixiewiz e.V., Bernkastelerstraße 78, 13088 Berlin.